Arndt von Diepenbroick (Gastkünstler)

Vita

  • 1938 geboren in Osnabrück
  • 1962-67 Architekturstudium an der Folkwangschule Essen
  • 1967-72 Architekt in Berlin und
    Ausbildung für Pantomime (UdK), Berlin
  • 1972 Performances mit der Straßentheatergruppe Mixed Media Company – „Olympische Spielstraße“ München
  • 1973 Gründung der Freien Theatergruppe Bildertheater
  • 1974-78 Aufenthalt beim „Bread & Puppet“-Theater in Vermont, USA; Teilnahme an einem Workshop des polnischen Theateravantgardisten Jerzy Grotowski;
    Masken für den Film „Falstaf“ (Verdi)

Ausstellungen | Auswahl

  • 2011 Ausstellung „Papierobjekte“ Schultenhof Mettingen und Galerie Gabriele von der Groeben, Berlin
  • 2012 Masken für die Inszenierung A. W. Mozart: „Don Giovanni“, Landestheater Coburg; Studienaufenthalt in Ifitry, Marokko; Gruppenausstellung „Art Group Sanamu“, Südkorea
  • 2013 Atelierausstellung „PapierKunstobjekte“ Charité Berlin & Nicole von Vietinghoff-Scheel | Ausstellung „Licht – Luft – Leben“. Die phantastische Papierwelt des Arndt von Diepenbroick“, Meininger Museen, Meiningen;
  • 2013 Masken für die Inszenierung Wolfgang Rhim: „Dionysos“, Kostüme Jorge Jara, Salzburger Festspiele, Salzburg | Meininger Museen, Mei-
    ningen | Masken für die Inszenierung Wolfgang Rhim: „Dionysos“, Kostüme Jorge Jara, Salz-
    burger Festspiele
  • 2014 Ausstellung „Objekte aus Papier und Kleister“ Galerie der Moderne, Berlin | Masken für die Abschlußproduktion Saskia Kuhlmann „Von Göttern und Sterblichen“, Lotte Lehmann Akademie, Perleberg | Gruppenausstellung „Biennale II“ Casablanca, Marokko
  • 2014 | 2015 Ausstellung „Licht, Luft und Leben“ Theologisches Studienseminar VELKD, Pullach
  • 2014 | 2016 Arndt von Diepenbroick im hering flagship store, Berlin
  • 2015 Gruppenausstellung Galerie Flierl, Berlin | Masken für die Inszenierung Saskia Kuhlmann: „Das Dschungelbuch“
  • 2016 Ausstellung „Wer klebt, der lebt“ Atelier Schrat, Berlin | Gemeinschaftsaustellung mit Markus Boehm, Atelier Wittke Berlin
  • 2017 Maskenausstellung „Begegnungen aus Papier“, artist-homes, Berlin