Felix Gephart (Gastkünstler)

Vita & Ausstellungen

  • 1976 Geboren in Bochum
  • 1995 Abitur in Bochum
  • 2003 Gruppenausstellung mit der Künstlergruppe 463 im Forum für
    Design im Museum Ludwig, Köln
  • 004 Grafik-Design Diplom an der Fachhochschule Dortmund
  • Gruppenausstellungen im A. Paul Weber Museum, Ratzeburg
  • 2005 27 Illustrationen für Geschichten aus 1001 Promotion (Im Klinkhardt Verlag veröffentlicht)
  • 2006/2007 Fulbright Stipendium. Felix Gephart geht nach New York und beginnt sein Masters Studium an der School of Visual Arts in New York, Illustration as Visual Essay. Er lebt in Manhattan und Queens
  • 2006 Kuratierte Gruppenausstellung Plain Sights, Visual Arts Gallery, New York
  • Kuratierte Gruppenausstellung Urban Rituals, Westside Gallery, New York
  • Gruppenausstellung Three Narratives
    in der Jonathan Frost Gallery, Maine, U.S.A.
  • Alumni Preis für die besten Absolventen des Jahrgangs,
    School of Visual Arts, New York
  • 2008 Umzug von New York nach Berlin
  • Seitdem Illustrationen für Cicero, die ZEIT, taz, der Freitag, das Handelsblatt
  • 2009 Die aufwendige Arbeit die Landesskandalbanken erscheint in DIE ZEIT
  • Seit 2009 zahlreiche Gruppenausstellungen in der Gallery Box 32, Berlin.
    Außerdem regelmäßige Beteiligungen auf den Kunstmessen Bloom in Köln und Stroke in München und Berlin
  • Einzelausstellung Neue Zeichnungen in Forum Wasserturm, Meerbusch
  • Einzelausstellung Far from Utopia, Gallery Box32, Berlin
  • Einzelausstellung Skurrile Zeichnungen, A. Paul Weber Museum, Ratzeburg
  • Entwurf und Umsetzung des detaillierten Motivs Journey To The Moon. Seinen Entwurf setzt Felix Gephart in Zusammenarbeit mit dem Künstler Dominik Hebestreit auf einer 200 Quadratmeter großen Wandfläche in Wuppertal um.
  • 2010 Gephart gewinnt den deutschlandweit ausgeschriebenen Wettbewerb der Maßschneider Innung Frankfurt zur Gestaltung der Fassade der Innung.
    Er setzt gemeinsam mit Dominik Hebestreit seinen Entwurf auf der ca. 160 Quadratmeter großen Fassade um.
  • Einzelausstellung Satirische Zeichnungen in der Galerie Kunstraum H&H, Köln
  • 2011 Einzelausstellung So und nicht anders der Gephart Brüder in der Neonchocolate Gallery, Berlin.
  • 2012, 35 Illustrationen für die Neuübersetzung Und Johnny zog in den Krieg, veröffentlicht von Onkel und Onkel
  • Einzelausstellung Johnny Got His Gun in Kunstraum H&H, Köln
  • 2013 Bucherscheinung Der kleine Wagnerianer, mit 11 Illustrationen, C.H. Beck Verlag.
  • Einzelausstellung Auf Linie gebracht im Kunstverein Bochumer Kulturrat. Ausstellung von einhundert Werken von 2004 bis 2012.
  • Conturbanaries Art Fair mit Gallery Box 32, Berlin
  • Veröffentlichung der Monographie Felix Gephart–Brought Into Line, Kettler Verlag
  • Seit 2013 Dozent ander Berliner Technischen Kunsthochschule, Fachgebiete Künstleranatomie
    und Character Design
  • Einzelausstellung und Buchvorstellung in Urban Spree Gallery, Berlin
  • 2014 Coverbild für die Märzausgabe von Cicero
  • Gruppenausstellung We Tell Stories, School of Visual Arts Jubiläum, SVA Gallery, New York
  • Gruppenausstellung Das Glück ist wieder da, Galerie Z, Stuttgart
  • Gruppenausstellung Mein Name ist Hase, Galerie Z, Stuttgart
  • 2016 bis 2017: Arbeit an Text und Bild des Buchs Wicked New York
  • 2016 Gruppenausstellung in Urban Spree Gallery
  • 2017 Transformart, Rathenau Hallen, Berlin
  • 2018 Transformart, Rathenau Hallen, Berlin
  • Neurotitan Wicked New York, Ausstellung und Buchvorstellung
  • Veröffentlichung des Künstlerbuchs Wicked New York, Jacoby&Stuart Verlag.
  • Gruppenausstellung mit Tamim Sibai und Caro Stark, Galerie mutare, Berlin